Acrylgarne

Eigenschaft

Acrylgarne

Einfache Oberflächenfärbung

Acrylgarne

Hohe Elastizität

Acrylgarne

Weicher Griff

Acrylgarne

Wärmedämmung

obrazek sekcji, picture section

ACRYLGARNE

Zur Herstellung von Acrylgarnen werden aus Polyacrylnitril hergestellte Stapelfasern verwendet.
Acryl wurde 1941 vom amerikanischen Konzern DuPont erfunden und wird ausschließlich in Form von Stapelfasern (für die Herstellung von Fasergarnen) hergestellt.
Dies bedeutet, dass keine endlosen Acryl Garne hergestellt werden.
Acrylfasern werden hauptsächlich als Nachahmung von Wollfasern hergestellt, und der Hauptvorteil von Acryl ist die Wärmeisolierung (Kälteschutz).

Acrylfasergarne können nach fünf grundlegenden Methoden hergestellt werden:
- gekämmt (WORSTED)
- kardiert (SEMI-WORSTED)
- klassisch gesponnen (RING)
- open end gesponnen (OE)
- Vortex gesponnen (MVS)

Es ist jedoch anzumerken, dass 90% der Weltproduktion in folgenden Systemen erfolgt: WORSTED, SEMI-WORSTED, RING, die OE und MVS Produktion dagegen ist vernachlässigbar.
Die Acrylfasern werden immer nur in einer Schnittstärke hergestellt, z.B. 38 oder 44 mm. Dies bedeutet, dass innerhalb einer gegebenen Produktionscharge keine kürzeren oder längeren Fasern auftreten.

Acrylfasern als Rohmaterial zum Spinnen werden hauptsächlich in einer Stärke von 0,9 bis 15 den mit einer Schnittlänge von 38 bis 44 mm hergestellt.
Fasern in der Stärke 0,9 - 2,5 den werden hauptsächlich in der Produktion von RING, OE und MVS Garnen verwendet, Fasern in der Stärke von 2,5 - 6,0 für gekämmte Garne (WORSTED) und Fasern in der Stärke 6,0-15,0 den für kardierte Garne (SEMI-WORSTED).

Der Grundglanz für Acrylfasern entsteht dank dem runden Faserquerschnitt, dank dem auch alle Acrylgarne und Acrylwaren einen leichten Glanz aufweisen.

Klassisch gesponnene Garne

Diese Garnqualität wird in der Stärke von 6 Ne = 100 tex bis 40 Ne = 15 tex hergestellt. Diese Garne weisen eine sehr hohe Festigkeit auf, haben wenig Dünn- Dickstellen und Nissen (hohe Gleichmäßigkeit) und das Endprodukt ist sehr angenehm im Griff. Der Nachteil dieser Garne sind die hohen Produktionskosten (hoher Garnpreis) und die hohe Haarigkeit (Pilling Neigung). Der Hauptvorteil ist die Wärmeisolierung (Kälteschutz). Klassische RING Garne werden entweder faser- oder garngefärbt.

Gekämmte Garne (WORSTED)

Diese Garnqualität wird in der Stärke von 3 Ne = 330 tex bis 50 Ne = 20 tex hergestellt. Diese Garne werden entweder „kabelgefärbt“ (tow dyed) oder stranggefärbt. Die Kabelfärbung ist viel billiger, aber leider liegt die Mindestbestellmenge je Farbe bei 1500 kg. Die Strangfärbung ist teurer, jedoch der Vorteil sind die Mindestbestellmengen je Farbe, die bei nur 350 kg liegen.

Bei Kammgarngarnen (WORSTED) unterscheidet man zwei Arten von Flauschigkeit:
- HB – „high bulk“ Garne (hohes Volumen – sehr flauschig)
- RX – „relaxed“ Garne (nicht flauschig)

 

Der HB „high bulk“ Effekt entsteht, indem in einem Garn, Fasern sowohl mit niedrigem als auch hohem Schrumpf vermischt werden, die dann unter Einfluss von Temperatur unterschiedlich schrumpfen. Acrylgarne können zweifach x 2 oder mehrfach verzwirnt werden z.B. x 3, x 4, x 6, x 8 usw. Die zusammengezwirnten Garne können knotenfrei sein oder mit Webknoten, abhängig vom Garnhersteller und der Menge an Grundgarn im Zwirn.

Alle Acryl Garne können entweder mit Paraffin behandelt werden – sogenannte Strickgarne oder ohne Paraffin– sogenannte Webgarne. Strickgarne haben eine geringere Spinndrehung, was zu einem angenehmen Griff des Garnes und der daraus hergestellten Produkte führt. Im Gegensatz zu Strickgarnen sind Webgarne nicht paraffiniert und haben meist eine höhere Spinndrehung.

 

Gesponnene Acrylgarne werden hauptsächlich für folgende Herstellung angewandt:
- Pullover, Strickmützen, Schals, Strickhandschuhe
- Socken
- Teppiche
- Polster- und Dekostoffe

Hauptvorteile von Acrylgarnen:
- Wärmedämmung, großer Schutz gegen Kälte
- billige Nachahmung von teuren Acrylgarnen, 3-4 mal billiger als Wollgarn
- nach entsprechender Behandlung ähneln Acrylgarne im Aussehen und Parametern Wollgarnen
- weicher Griff
- Leichtigkeit in der Oberflächenfärbung, breite Farbpalette zur Auswahl

Nachteile von Acrylgarnen:
- geringe Abriebfestigkeit - Neigung zu Pilling
- Neigung zu elektrostatischen Aufladungen
- sehr geringe Hygroskopizität und Neigung zur Aufnahme von Feuchtigkeit und Wasser; bei Acryl sind es nur 1-2%, bei Naturwolle sind es ca. 15%
- wir schwitzen schneller in Bekleidung aus Acryl und der Schweiß wird nicht von der Strickware absorbiert
- geringe Beständigkeit gegenüber hohe Temperaturen

Mehr:

Fragen Sie nach einem Produkt


The data provided in the inquiry will be used only once to reply to the inquiry and will not be stored or processed